Stichwort: Kocher Spitzbergen (Spitzbergen-Handbuch, 9. Auflage)

Ergänzende Informationen zu den Seiten 227-228 im Spitzbergen-Handbuch, 9. Auflage (2009), zum Thema Kocher in Spitzbergen. Verweise im nachfolgenden Text auf Buchseiten beziehen sich ebenfalls auf das Spitzbergen-Handbuch.

  

Paraffin und Benzin (verbleit und unverbleit) gibt es an der Tankstelle (Öffnungszeiten beachten, es sind schon Besucher daran gescheitert, dass sie morgens vor Abfahrt ihres Bootes kein bleifreies Benzin bekommen konnten). Spiritus gibt es an der Tankstelle oder bei Ingeniør G. Paulsen (IGP). Bei Gaskartuschen (welches System?) oder Petroleum (eventuell Lampenpetroleum bei Tankstelle oder IGP) wird’s schwieriger.

In den vergangenen Jahren hat es mehrere Fälle gegeben, wo anspruchsvolle Touren abgebrochen werden mußten, bis hin zum Anfordern des Rettungshubschraubers, weil die mitgebrachten, teils hochwertigen Kocher mit den örtlich erhältlichen Brennstoffen Probleme bekamen und schließlich ganz den Dienst verweigerten. Ohne funktionierenden Kocher mit Expeditions-Trockennahrung irgendwo weitab in der arktischen Wildnis zu sitzen, kann eine sehr bedrohliche Situation sein. Es ist daher dringend anzuraten, mitgebrachte Kochermodelle einem gründlichen Test mit den vor Ort verfügbaren Brennstoffen zu unterziehen, bevor man damit auf Tour geht. Eine Lösung können Multifuel-Brenner sein, die verschiedenste Brennstoffe verdauen können – auch diese aber bitte nach Ankunft in Longyearbyen sorgfältig testen, bevor man sich draußen auf Tour auf sie verlassen muß.

Bisher befand sich dieser Textteil direkt im Buch. 2008 scheiterten dennoch erneut zwei deutsche Skitourengänger mit ihrem ambitionierten Projekt einer Skitour zur nördlichsten Spitze der Hauptinsel Spitzbergens genau aus diesem Grund: ihre Kocher vertrugen sich nicht mit dem örtlich gekauften Brennstoff, was sie jedoch vor dem Start auf die Tour trotz dieser klaren Warnung nicht in Longyearbyen austesteten - schon nach wenigen Tagen mußten sie wegen unbrauchbar gewordener Kocher umkehren. Insofern ist dringend anzuraten, diese Problemstellung ernst zu nehmen und notfalls noch kurzfristig in Longyearbyen auf ein dort funktionierendes Modell umzusteigen !


Letzte Änderung: 12.09.2009